Botanikai-Természetvédelmi Folyóirat

Journal of Pannonian Botany

Kitaibelia vol. 3 – no. 1. (1998) p.113-119.

Adatok Magyarország flórájának és vegetációjának ismeretéhez
Király Gergely – Király Angéla
Cikk letöltése: [pdf] (3573 Kb)

Kivonat:

In der obigen Studie wurden die von den Verfassern zwischen 1993 und 1997 zusammengesammelten Angaben mitgeteilt, bezüglich 49, von floristischen und vegetationskündlichen Gesichtpunkt bemerkenswerten Taxa. Die Forschungsätigkeit betraf in erster Reihe West- und Süd-Transdanubien, aber in manchen Fällen auch Gebiete über die westlichen Landesgrenze.

Die bemerkenswertesten Pflanzenfunden sind die folgenden: Asplenium adiantum-nigrum, Polystichum aculeatum, Dryopteris dilatata, Teucrium botrys, Helminthia echioides, Pyrola minor, Quercus farnetto, Salix pentandra, Epipactis microphylla in dem Höhenzug westlich des Neusiedler Sees; Primula farinosa ssp. alpigena und Liparis loeselii im Kõhidaer Becken in der Nähe von Sopron; Telekia speciosa und Betula pubescens im Günser Gebirge; Agrimonia procera und Goodyera repens in dem Windisches Gebiet; Succisella inflexa, Cardamine hirsuta und Cerastium dubium im Kapos-Tal bzw. Scrophularia scopolii im Nyerges-Wald bei Dombóvár. Nach Herbarexemplaren von Ádám Boros wurde Buphthalmum salicifolium erstmals im Günser Gebirge nachgewiesen. Unter den Funden gibt es einige merkwürdige Adventivpflanzen (Impatiens balfourii, Geranium sibiricum, Bidens frondosa) die in den letzteren Jahren an mehreren Fundorten zum Vorschein gekommen sind.